Es gibt zahlreiche Lebensereignisse für Kinder und Jugendliche, welche diese in ihrer Entwicklung hemmen können. Hierzu gehören zum Beispiel Trennungs- und Verlustsituationen, Erkrankungen, Mobbing durch Gleichaltrige oder auch ein Umzug und damit die geforderte Neuorientierung im sozialen Umfeld.

Jedem Kind und Jugendlichen gelingt die Anpassung hierbei anders. Mal besser, mal schlechter. Wenn Überforderung auftritt können sich psychische Symptome entwickeln als Zeichen fehlgeschlagener Anpassungsbemühungen.

 

Symptombilder bei Kindern und Jugendlichen können beispielsweise folgende sein:

  • Ängste (Panikstörungen, soziale Phobien, Leistungs- und Versagensängste, Trennungsängstlichkeit)
  • ADHS/ADS (Aufmerksamkeitsstörungen, motorische Unruhe, impulsives Verhalten)
  • Depressive Entwicklungen (Stimmungsschwankungen, Negativdenken, sozialer Rückzug, Antriebsstörungen)
  • Schulverweigerung, Schulängste

  und viele mehr!